PolitikStellungnahmen

Stellungnahme zu “Der Verfassungsschutz: Diese Unterschiede werden gemacht.”

Der Bund für Gotterkenntnis Ludendorff e.V. wird verleumdet und diskriminiert, ja, es wird genaue Auskunft über die Familie der Vorsitzenden in den Zeitungen verbreitet.

Wenn allerdings islamische Verbände beobachtet werden, dürfen sie sich sogar im Kultusministerium einbringen:

Unter CDU rügt Beirat für Islamunterricht lesen wir am 2. 12. 2015:[…]Dass diesem Gremium auch die Islamische Glaubensgemeinschaft Baden-Württemberg (IGBW) angehöre, sei nicht nachvollziehbar, sagte der CDU-Landtagsabgeordnete Bernd Lasotta. Unter dem Dachverband IGBW firmiert auch Milli Görüs, eine Organisation, die seit Jahren vom Verfassungsschutz beobachtet wird.

[…]

Im Kultusministerium sieht man keinen Grund, den IGBW-Vertreter aus dem neuen Beirat zu entlassen: Es sei schwierig, jemanden abzuweisen, weil es „abstrakt die Sorge gibt, dass der Verband, den er auch vertritt, Interessen verfolgt, die nicht unsere sind“, sagte ein Sprecher

www.stuttgarter-nachrichten.de

Unterstützen

Wenn Ihnen unser Artikel gefallen hat, unterstützen Sie uns mit einer Spende

Vorheriger Beitrag
Stellungnahme zur Südwestpresse vom 14.01.2016
Nächster Beitrag
Weihnachtsmitteilung des Bundes für Gotterkenntnis Ludendorff

Auch interessant

Menü