GeschichteStellungnahmen

Stellungnahme zu Antifa-Flugblatt Ostern 2012

„Die einen tagen, die anderen morden”

Zu dem Antifa- Flugblatt Ostern 2012

Wer sich zu Sachverhalten äußert, sollte lesen können. Und er sollte das Gelesene verstehen können. Im Internet gibt es hierzu das Förderprogramm „Antolin“. Hiermit können gezielt Schwächen im Leseverstehen behoben werden. Im letzten Jahr schon wies der Bund für Gotterkenntnis auf ein Mißverständnis der Antifa hin. Nirgends in den Werken Mathilde Ludendorffs steht, „Die einen seien von Natur aus zum Herrschen, die anderen zum Dienen geschaffen.“

Stellungnahme

Unterstützen

Wenn Ihnen unser Artikel gefallen hat, unterstützen Sie uns mit einer Spende

Vorheriger Beitrag
Kann die Philosophie Mathilde Ludendorffs vor der heutigen Wissenschaft bestehen?
Nächster Beitrag
Erbgutforschung und Ethik

Auch interessant

Menü