Startseite

Impressum

Suche

 

Neuigkeiten
Das Wichtigste
Satzung
Geschichte
Unsere Veranstaltungen
Richtigstellungen
Häufige Fragen
Lebensfragen
Vorträge
Kontakt und Spenden

 

English language

English version

Russische Fassung

 

version de texte français

 

 

 

 

 

 

Lebensfragen

 

Stellungnahmen zu wichtigen Lebensfragen

Um dem Leser einen ersten Eindruck davon zu geben, welche Haltung die Gotterkenntnis Mathilde Ludendorffs zu wichtigen Fragen aus allen Bereichen des Lebens einnimmt, sind in diesem Abschnitt kurze Abhandlungen, meist als Zusammenfassungen oder Auszüge von veröffentlichten Kleinschriften und Büchern, zusammengestellt. Wer sich ausführlicher mit den angerissenen Fragen beschäftigen will, sei auf die jeweiligen Originalquellen verwiesen.

Grundsätzlich sei an dieser Stelle darauf hingewiesen, daß die jeweiligen Verfasser bei ihrer Betrachtung zwar von der Philosophie Mathilde Ludendorffs ausgehen, diese aber natürlich jeweils aus ihrer Sicht deuten. Daher ist jeder Leser aufgefordert, sich selbst ein Urteil zu bilden, indem er zu den philosophischen Werken greift.

 

 

Warum eine starke Zuwanderung den Zusammenhalt in einer Gemeinschaft schwächt

Der Mensch ist ein soziales Lebewesen. Die massive Einwanderung von Menschen fremder Abstammung nach Deutschland wirft daher die Frage auf, wie sich dies auf den Zusammenhalt zwischen den Menschen auswirkt. Es ist dringend notwendig einen Blick auf die aktuellen Forschungsergebnisse der Soziobiologie, zu werfen, also den Zweig der Verhaltensbiologie, der sich mit dem Sozialverhalten befaßt. Was hat uns diese Wissenschaft zu sagen und wie sind die philosophischen Aussagen Mathilde Ludendorffs im Licht dieser wissenschaftlichen Erkenntnisse zu beurteilen?

 

 

Menschenrassen: Und es gibt sie doch!

Nach gängiger Meinung sind Rassen nur ein soziales Konstrukt und die Einteilung der Menschen in verschiedene Rassen ist unsinnig. In dem hier abgedruckten Aufsatz wird untersucht, ob diese Aussage nur politisch korrekt ist oder auch den Tatsachen entspricht. Ausgangspunkt ist eine evolutionsbiologische Betrachtung anhand des Buches „Race. The Reality of Human Differences" von dem Anthropologen Vincent Sarich und dem Journalisten Frank Miele. Anschließend erfolgt ein Abgleich mit der Philosophie Mathilde Ludendorffs.

 

 

Abtreibung

Welche Stellung nimmt die Gotterkenntnis Mathilde Ludendorffs zur Frage des Schwangerschaftsabbruches ein? Gibt es Umstände, die einen solchen berechtigen oder ist er grundsätzlich abzulehnen?

 

 

Natürlicher Tod von Vielzellern und potentielle Unsterblichkeit von Einzellern

Was ist der Sinn des Todes? Warum sind Einzeller unsterblich und warum müssen Vielzeller sterben? solche Fragen wirft Mathilde Ludendorff in ihrem Werk "Triumph des Unsterblichkeitwillens" auf. Aber entsprechen ihre Annahmen noch dem aktuellen wissenschaftlichen Kenntnisstand?

 

Stammzellforschung, therapeutisches und reproduktives Klonen

Mit dem Erkenntnisfortschritt in der Biotechnologie eröffnen sich völlig neue Möglichkeiten, in das Erbgut einzugreifen. Aber: Wo sind die sittlich-moralischen Grenzen? Wo darf und wo muß eingegriffen werden und in welchen Fällen ist dies verwerflich? Wir stellen hierzu Ausschnitte aus dem Buch von Dr. med. Gunther Duda: „Erbgutnutzung, Sittengesetz, Menschenwürde. Eine neue philosophisch-weltanschauliche Stellungnahme", 2001. 49 S. vor.

 

 

Soll Religionsunterricht an den  Schulen abgehalten werden?

Ist Religionsunterricht notwendig, um den Kindern wichtige Werte zu vermitteln oder führt dies zwangsläufig zu einer Indoktrinierung der Kinder, da sie noch nicht in der Lage sind, sich selbst ein Urteil in religiösen Fragen zu bilden? Die Gotterkenntnis bezieht dazu eindeutig Stellung.

 

Kann die Philosophie Mathilde Ludendorffs vor der heutigen Naturwissenschaft bestehen?

Mathilde Ludendorff erhob den Anspruch, mit ihrer Gotterkenntnis im Einklang mit den naturwissenschaftlichen Erkenntnissen zu sein. Dies schließt nicht aus, daß einzelne Beispiele, die sie zur Verdeutlichung ihrer philosophischen Aussagen heranzieht, aus heutiger Sicht falsch sind. Grundlegende philosophische Aussagen dürfen jedoch an keiner Stelle im Widerspruch zum gesicherten Wissen der Naturwissenschaften stehen. Kann dieser Anspruch auch heute noch, Jahrzehnte nach der Erstauflage der philosophischen Werke, aufrecht erhalten werden?

 

Die Kinderseele und Ihre Beeinflussung durch Erziehung

Mathilde Ludendorff mißt der Eigenart der Kinderseele und ihrer Beeinflussung durch die Erziehung eine große Bedeutung bei. Sie widmet diesem Thema ein eigenes philosophisches Werk: „Des Kindes Seele und der Eltern Amt“. Als kurze Einführung in das Werk bieten sich zwei kleine Schriften an: „Die Philosophie der Erziehung Mathilde Ludendorffs" und „Kinderseele und Erziehung“. Einen ersten Eindruck daraus vermitteln die folgenden Textauszüge.

 

Gender-Mainstreaming

Geht es beim Gender-Mainstreaming (GM) nur um die Gleichstellung von Mann und Frau in allen Lebensbereichen oder, wie manche Kritiker behaupten, um eine gezielte Auflösung der natürlichen Geschlechterordnung und der Familien? Was ist von der sexuellen Erziehung, die schon im Kindergarten beginnen soll, zu halten? Führt sie nur zu Toleranz gegenüber der Vielfalt menschlichen Sexualverhaltens oder schädigt sie vielmehr die Seelen unserer Kinder? Antworten auf diese Fragen findet man in der kleinen Broschüre „Gender–Mainstreaming – Was würde Mathilde Ludendorff dazu sagen?" Sie enthält einen Vortrag von Heidi Duppel und eine Dokumentation zum Thema.

 

Induziertes Irresein – Wie man gesunde Seelen krank macht

Seelisch Kranke können ihre Erkrankung auf einen seelisch Gesunden übertragen. Dies ist ein lange bekanntes Phänomen in der Psychiatrie. Als Schülerin des großen Psychiaters Emil Kräpelin hat die spätere Nervenärztin und Philosophin Mathilde Ludendorff dessen Erkenntnisse erweitert und auf die Gefahren durch die verschiedenen Psychotechniken hingewiesen, mit denen unbewußt oder gezielt die Menschen seelisch krank gemacht werden. Ihr 1933 erschienenes Werk „Induziertes Irresein durch Occultlehren" ist, bei aller Zeitgebundenheit, auch heute noch von großer Bedeutung.

 

(Zum Seitenanfang)

 

             Stand: 30.10.2015                                                                        webmaster@ludendorff.info